Blog

Charakteristik und Pflege der trockenen Haare

Trockene Haare sind nicht immer geschädigt – es stellt sich heraus, dass die richtige Pflege das Aussehen und die Elastizität der Haare verbessern kann. Wodurch charakterisieren sich trockene Haare und wie sollten Sie für sie sorgen? Unten finden Sie einen kurzen Ratgeber, der Ihnen die Pflege der trockenen Haare erleichtert.

Woran erkennen Sie trockene Haare? [Charakteristik]

Wasser ist das Hauptelement des menschlichen Körpers. Das ist die Quelle des Lebens, aber auch der Schönheit. Wenn unser Körper zu wenig Wasser hat, trocknen dann zunächst die Haare, und dann die Haut aus. Das Hydrolipid-Gleichgewicht ist gestört, was das Aussehen der Haare negativ beeinflusst, und auch die Haarwurzeln austrocknet. Extrem trockene Haare sind wirklich problematisch, denn trockene Haarfollikel bewirken, dass die Haare auszufallen beginnen.

Trockene Haare sind häufig kraus, lassen sich nicht stylen, sind rau und glanzlos. Solche Haare sind darüber hinaus steif, und ein Feuchtigkeitsmangel bewirkt, dass sie auch brüchig werden. Die Haare sind dann leider gegen mechanische Schäden nicht resistent, was bedeutet, dass sogar das Bürsten sie schädigen kann.

Wodurch charakterisieren sich also trockene Haare? Trockene Haare:

  • sind extrem trocken und nicht elastisch,
  • sind steif und lassen sich nicht stylen,
  • fallen aus,
  • sind für die Schäden anfällig,
  • sind brüchig und spröde,
  • sind gegen Schäden nicht resistent,
  • sind glanzlos und platt.

Warum trocknen die Haare aus?

Die Haare verlieren an Feuchtigkeit aus ein paar Gründen. Zu den häufigsten Ursachen gehört eine falsche Pflege, also die Kosmetikprodukte, die schwere, komedogene und austrocknende Silikone (Simethicone, Trimethicone) und Alkohole (Alkohol Denat, Benzyl Alcohol, Ethanol Alcohol, Isopropyl und Propanol Alcohol) enthalten. Viele Frauen beschränken ihre Pflege lediglich auf ein Shampoo und haben keine Zeit für Masken, Spülungen und Öle. Viele Shampoos verschlechtern leider den Zustand der Haare, denn sie enthalten viele stark austrocknende Detergenzien.

Ein zu häufiges Haarfärben und das Haarstyling mit den Geräten, die hohe Temperatur erzeugen (Haartrockner, Glätteisen oder Lockenstab), beeinflussen sehr negativ den Zustand der Haare. Nicht ohne Bedeutung sind auch ungünstige Außenfaktoren (Sonne, Klimaanlage oder trockene Heizungsluft).

Wenn Sie zu wenig Wasser trinken und Ihre Diät arm an Nährstoffen ist, verlieren dann die Haare schnell an Feuchtigkeit und im Endeffekt sehen schlecht aus.

Wie sollten Sie trockene Haare pflegen?

Viele Personen sind der Meinung, dass das tägliche Haarewaschen den Haaren Feuchtigkeit liefert. Wasser kann leider weder in die Haare einziehen noch sie regenerieren. Wasser verdampft nämlich sehr schnell, wenn wir den Haaren keine zusätzliche Pflege sichern und für das Hydrolipid-Gleichgewicht nicht sorgen.

Um die Haare vor der Austrocknung zu schützen, müssen Sie ihnen folgende Substanzen liefern:

  • Feuchthaltemittel – haben sehr kleine Moleküle, die Wasser binden können.
  • Emollientien – bilden um das Haar eine okklusive Schutzschicht, die dem Wasserverlust vorbeugt und die Haare weich und elastisch macht.

Welche Pflegeprodukte werden für trockene Haare empfohlen?

  • intensiv feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte, die reich an Feuchthaltemitteln sind (Hyaluronsäure, Provitamin B5, Glyzerin, Honig, Aloe, Urea)
  • Produkte mit Emollientien – die beste Wahl sind hier natürliche Öle, die nicht nur die gesamte Haarlänge pflegen, aber auch für die Haarwurzeln und die Kopfhaut sorgen. Sie schützen, beugen dem Wasserverlust vor, stärken die Haare vom Ansatz bis zur Spitze, beschleunigen das Wachstum der Haare, glätten und verleihen einen schönen Glanz. Die beliebtesten Öle sind: Jojobaöl, Arganöl, Macadamiaöl, Kokosöl und Sheabutter.
  • Haarlotionen und Hydrolate mit Kräuter-Extrakten und einer hohen Konzentration von Vitaminen und Mineralien (z.B. saure Rinse, Extrakte aus Schachtelhalm und Brennnessel, Lakritze und Rosenhydrolat). Sie können mehrmals am Tag verwendet werden.
  • zum Haarewaschen können Sie schonende Shampoos verwenden, die frei von toxischen und reizenden Substanzen sind und die Kopfhaut pflegen. Solche Shampoos basieren in der Regel auf natürlichen, pflanzlichen Extrakten oder enthalten natürliche Öle. Trockene Haare mögen auch cremige Shampoos – sie schäumen zwar nicht, aber spenden den Haaren sehr gut Feuchtigkeit.